Von Julia Keck |

Seit über 20 Jahren besuchen Schüler*innen des Friedrich-List-Gymnasiums Asperg das József Attila Gimnázium in Monor, einer Kleinstadt vor Budapest. Auch dieses Jahr sind wir vom FLG mit zehn Personen mit dem Zug nach Ungarn gereist. 

Begleitet von Frau Orth und Herrn Grottenthaler und jeder Menge Spaß, verbrachten wir eine erlebnisreiche und informative Woche. Dabei besichtigten wir nicht nur die Hauptstadt Budapest und ihre Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Kleinstädte im Umfeld der Hauptstadt und ihre Umgebung.

Zusammen mit unseren Austauschpartner*innen erlebten wir eine wunderschöne gemeinsame Zeit, die uns lebenslang in Erinnerung bleiben wird. 

Gestärkt durch das göttliche Essen und das herrliche Wetter konnten wir das Budapester Parlamentsgebäude, das Landratsamt, die Margareteninsel, die Fischerbastei, den Stadtpark mit dem Haus der Musik und viele weitere Orte besichtigen. Ein persönliches Highlight waren die gemeinsamen Momente, bei denen die Freundschaften gestärkt und vertieft wurden.

Mit vielen schönen Erinnerungen können wir alle auf die vergangene Woche zurückblicken und uns bereits auf das Wiedersehen in Deutschland freuen. 

Annabell Lessmann und Szabolcs Vigh
K. Orth