Von Julia Keck |

Am diesjährigen Volkstrauertag, am Sonntag 19.November, beteiligte sich wieder eine Gruppe von Schüler*innen an der Gestaltung des Gedenkens an die Opfer von Krieg und Gewalt. Gemeinsam mit Bürgermeister Christian Eiberger, der Stadtkapelle Asperg und dem VDK nahmen sich sechs Schüler*innen der Klassen 9a und 9b, begleitet von den Geschichtslehrkräften Frau Friedrich und Herrn Kassim, des Themas an. Ein Gedicht von Ingeborg Görler aus dem Jahr 1995 über die Themen Krieg und Frieden nahmen die Schüler*innen zum Anlass, sich damit zu befassen, was Krieg und Frieden auch für unsere Zeit und speziell für sie selbst bedeutet. Das Fazit, dass Frieden immer ganz nah beginne, also die Verantwortung eines jeden Einzelnen sei, nahmen die Teilnehmenden der Gedenkveranstaltung mit auf ihren Weg. 

J. Keck
J. Keck