Mediengefahren – Eine Präventionsveranstaltung der Polizei Ludwigsburg

Im Rahmen der Präventionsarbeit zum Umgang mit digitalen Medien bekamen alle 7. Klassen Besuch von der Polizei Ludwigsburg. Zunächst hielten manche Schülerinnen und Schüler die Veranstaltung im Vorfeld für überflüssig mit der Begründung, dass man doch schon wisse, wie man sich in der digitalen Welt richtig verhalte. Als die Polizistin, Frau Hecksell, dann jedoch in Uniform und in voller Ausrüstung vor der Klasse stand, wurde schnell klar, dass das Thema für die Schülerinnen und Schüler spannend und eindrücklich wurde, weil sie von realen Fällen und Beispielen berichten konnte, die sich im Landkreis Ludwigsburg zugetragen haben. Anhand dieser Beispiele erfuhren die Klassen etwas über Cybermobbing und das Verhalten in Klassenwhatsappchats, wie sie sich vor Kriminellen in der digitalen Welt schützen können und welche Straftaten hinter den besprochenen Verhaltensweisen stecken. Zwei Grundsätze, die Frau Hecksell den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg gab, waren: Gebe so wenig wie möglich von dir im Internet preis und kläre Konflikte nicht online, sondern im wahren Leben, denn was einmal gepostet ist, lässt sich nicht mehr zurückholen. 

                                                                                                                                                 

Sonja Friedrich