Fördern am FLG: Großgeschrieben

Am FLG gibt es vielfältige Möglichkeiten, um Schüler*innen zu unterstützen, sei es in fachlicher Hinsicht, sei es, um, Organisation und Motivation zu stärken.

  • Das FLG hat bereits früh im Fernunterricht mit individuellem Coaching in den Klassen 5 und 6 begonnen. Immerhin mehr als 30 Schüler*innen sind in den Genuss dieses Programms gekommen.
  • Am FLG waren zwei Lehramtsstudentinnen im Einsatz, die im Rahmen des Programms „Bridging the Gap“ sich um Schüler*innen aus einer 6. Klasse kümmerten. Flächendeckend ist dieses Programm jedoch nicht.
  • Für eine begrenzte Anzahl von Schüler*innen gibt es zudem die Möglichkeit, im Rahmen der Sommerschule vom 6. – 10.9. sich gut auf das neue Schuljahr vorzubereiten. Dabei werden fachliche Unterstützung in Deutsch, Mathematik und Englisch mit Spaß, Gemeinschaft und Bewegung verbunden werden.
  • Zudem bietet das FLG in den letzten beiden Ferienwochen Lernbrücken an, in den Fächern Mathematik und Deutsch.  Dieses Angebot wird in zwei Gruppen stattfinden, je nach Klassenstufe. Den Unterricht gestalten werden Lehramtstudent*innen, die bereits Erfahrung im Unterrichten haben.
  • Für das kommende Schuljahr hat das FLG geplant, dass in den 5. und 6. Klassen die Klassenlehrertandems in ein individuelles Lerncoaching einsteigen werden. So möchte man auf die Situation der einzelnen Schülerin, des einzelnen Schülers gut eingehen können.

Das FLG ist damit sehr aktiv, wenn es darum geht, Schulerfolg und Spaß am Lernen zu ermöglichen. Angestrebt ist, damit allen Schüler*innen gerecht zu werden. Es setzt allerdings voraus, dass diese Angebote ernst genommen und richtig genutzt werden. Ohne das Mittun der Schüler*innen und die Unterstützung durch die Eltern laufen diese Bemühungen ins Leere.

Jürgen Stolle