Es ist geschafft!

Die Schulgemeinschaft des Friedrich-List-Gymnasiums gratuliert von ganzem Herzen zum bestandenen Abitur: Narin Akca, Michael Arsenovici, Felix Autenrieth, Georg Bogdanov, Morena Cioffi, Gül Dalkilic, Dhurata Demiraj, Hannah Dengler, Sarah Dressler, Luis Eisenhardt, Sebastian Freundl, Maurice Fröhlinghaus, Karol Gaißer, Aleksander Gebauer, Lea Grams, Aaron Hannig, Alina Hanussek, Jakob Hartmann, Tarek Hassan, David Ibeazor, Carl Kaiser, Lotta Kammerer, Marcel Kamraner, Patrick Kauhl, Ilias Kladoura, Jorina Labbé, Mika Laubert, Julia Lechner, Michael Majer, Kristina Maljevac, Tom Mettler, Paul Milasta, Lena Mitsch, Daniel Müller, Luis Müller, Daniel Oheim, Jannis Ostertag, Hakan Özcelik, Filip Pisacic, Daniel Rastetter, Sophie Roth, Lisa Schäfer, Valentin Schmid, Tom Schoch, Daniel Schönfelder, Alicia Schorm, Felix Schröder, Marek Schwinghammer, Marius Schwinghammer, Rebekka Stolz, Davide Torsiello, Annika Tschörner, Lucius von Oppeln-Bronikowski, Katharina Wais, Lukas Windmüller, Marie Winkler, Lara Wolf, Milena Zepp, Oskar Zimmer, Lara Zirkelbach.  

(Die Daten von sechs weiteren Abiturient*innen sind leider zur Veröffentlichung nicht freigegeben)

 

Erleichterung und Freude, aber auch großer Respekt vor den Leistungen der Schüler*innen und auch der Eltern und Lehrer*innen angesichts der Einschränkungen durch Lockdown und Homeschooling prägte die Grundstimmung dieses Abends in der Bürgerhalle in Tamm.

Wieder gab es eine Vielzahl von Preisträgerinnen und Preisträgern:

Einen Sonderpreis der Stadt Asperg für herausragende Leistungen (Abiturdurchschnitt 1,0) erhielten Nazrin Akca, Carl Kaiser und Alicia Schorm.

Der Scheffelpreis für sehr gute Leistungen im Fach Deutsch wurde an Alicia Schorm vergeben.

Preise des Förderkreises gingen an:

Narin Akca, Michael Arsenovici, Hannah Dengler, Karol Gaißer, Lea Grams, Jakob Hartmann, Carl Kaiser, Jorinna Labbé, Michael Majer, Lena Mitsch, Daniel Oheim, Lucius von Oppeln-Bronikowski, Filip Pisacic, Daniel Schönfelder, Alicia Schorm, Marie Winkler, Lara Wolf, Oskar Zimmer.

Fachbezogene Preise von freien Trägern und Institutionen erhielten:

Sozialpreis der VR-Bank Asperg-Markgröningen: Michael Arsenovici

Leistungspreis der VR-Bank Asperg-Markgröningen: Narin Akca, Carl Gustav Kaiser, Alicia Schorm

Otto-Dix-Preis für Bildende Kunst: Hannah Dengler

Südwestmetall - Schulpreis Ökonomie: Carl Gustav Kaiser

Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker: Michael Arsenovici und Jakob Hartmann (Urkunde)

Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft: Jakob Hartmann, Daniel Oheim, Oskar Zimmer, Lea Grams (Urkunde), Michael Majer (Urkunde)

Paul-Schempp-Preis der Evangelischen Landeskirche: Carl Kaiser

E-fellow-Online-Stipendium: Narin Akca, Michael Arsenovici, Hannah Dengler, Karol Gaißer, Lea Grams, Jakob Hartmann, Carl Kaiser, Jorina Labbé, Lena Mitsch, Daniel Oheim, Filip Pisacic, Alicia Schorm, Marie Winkler, Lara Wolf, Oskar Zimmer

Preis der evangelischen Kirchengemeinde Asperg: Alicia Schorm

Preis der katholischen Kirchengemeinde Asperg: Lara Wolf

Schulpreise für die besten Leistungen in den Prüfungsfächern erhielten:

Jorina Labbé (Englisch), Karol Gaißer (Geschichte), Lena Mitsch (Biologie), Narin Akca, Morena Cioffi, Alicia Schorm (Spanisch), Marek Schwinghammer (Sport)

 

Disziplin und Engagement, Willensstärke und Wissen, das zeichne die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten in besonderer Weise aus, so Herr Bürgermeister Eiberger, und eben darum könne er ihnen Mut machen, ihren Weg in Gesellschaft und Wirtschaft zu suchen und sich dabei vertrauensvoll von ihrem inneren Kompass leiten zu lassen. Die Elternvertreterin Frau Böhm, wie auch später die Scheffelpreisträgerin Alicia Schorm, erinnerten an den Tag der Einschulung, an all die Aufregung, daran, dass Menschen Wurzeln aber auch Flügel brauchen, um Neues wagen zu können. Das „Hotel Mama“ sei nun geschlossen. Auch Frau Beßler-Weißert, die die Preise des Förderkreises übergab, wünschte den Schülern alles Gute für die Zukunft verbunden mit dem Wunsch, den Kontakt zum FLG nicht abreißen zu lassen. Einen Rucksack, gepackt mit dem, was Schule neben reinem Fachwissen auch vermitteln wolle, gab Herr Stolle, der Schulleiter des FLG, den Abiturientinnen und Abiturienten mit auf den Weg. Hier finden sich: Offenheit und Neugier auf das Leben, Humor, der das Leben ernst aber nicht zu schwer nimmt, Wissen um die Begrenztheit der eigenen Erkenntnisfähigkeit und Misstrauen gegenüber allzu einfachen Lösungen, die die Komplexität des Lebens ignorieren, sowie Respekt für das Anderssein. Alicia Schorm, die Scheffelpreisträgerin, verwies humorvoll insbesondere auf die persönliche Entwicklung, die sie und ihre Mitschüler*innen in der Schulzeit gemacht haben. Wichtig dabei waren insbesondere auch die außerunterrichtlichen Aktivitäten wie die Musicals in Klasse 6, Klassenfahrten und Austauschprogramme. Auch wenn nicht alles, was in der Schule gelehrt und gelernt wurde, allen sinnvoll erschienen sei, so fühlten sich doch alle gut gerüstet für die Zukunft. Der Dank an die Lehrer*innen der Leistungskurse beendete den offiziellen Teil der Zeugnisübergabe und wer wollte, konnte beim anschließenden Stehempfang im - mit Luftballons geschmückten - Ambiente den Abend ausklingen lassen.

Ein ganz herzlicher Dank geht an die Gemeinde Tamm und das Sekretariat des FLG, die diese Zeugnisübergabe zum bestandenen Abitur - Corona konform - kurzfristig in festlichem Rahmen mit Eltern und Angehörigen möglich gemacht haben.

 

Renate Stiefel