Rückkehr zum Präsenzunterricht

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

 

die aktuelle Lage ist deutlich entspannter als noch vor einigen Tagen. Daher freuen wir uns sehr, dass mit dem Präsenzunterricht für alle Klassen wieder ein Stück Normalität begonnen hat. Mein Eindruck ist: auch die Schüler*innen freuen sich darüber, wieder den sozialen Ort Schule mit ihren Mitschüler*innen mit Leben erfüllen zu können.

 

Da die Pandemie jedoch noch nicht vorbei ist, gilt es weiterhin, ein paar Dinge zu beachten.

 

  • Nach wie vor gilt die Masken- und die Testpflicht.
  • Schüler*innen, die keine Masken tragen und sich nicht testen lassen, können nicht am Unterricht teilnehmen. Ihre Hausaufgabenpartner*innen bringen ihnen die Aufgaben und Aufschriebe vorbei.
  • Wir testen die Klassen 5-11 montags und donnerstags. Für die J2 gelten besondere Regelungen.
  • Es gilt in den Klassenzimmern während des Unterrichts kein Abstandsgebot mehr. In den Pausen, zum Essen und Trinken allerdings müssen die 1,50 wieder eingehalten werden. Angesichts des wunderbaren Wetters empfehlen wir dringend, sich nach draußen zu begeben, wenn große Pause ist.
  • Das Abstandsgebot gilt auch auf dem Pausenhof, wenn die Schüler*innen keine Masken tragen.   
  • Da das Abstandgebot auch beim Essen in der Mensa gilt, stehen dort nur 48 Plätze zur Verfügung. Das bedeutet in der Konsequenz, dass ab 13.00 Uhr in drei Zeitslots gegessen werden kann: 13:00 Uhr, 13:20 und 13:40 Uhr. Aufgrund der eingeschränkten Zahl an Essensplätzen gibt es eine Priorität: Vorrang haben die Schüler*innen der 6. Klassen sowie diejenigen in der Lernzeit, ehe alle anderen Klassenstufen dran sind. Wir werden wieder Lehrkräfte zur Regelung der Reihenfolge abstellen. Weiterhin ist es nicht möglich, Essen an Schüler*innen auszugeben, die weder in der Lernzeit sind noch Nachmittagsunterricht haben.
  • Die Lernzeit findet statt, dazu bitten wir die Eltern, ihr Kind positiv unter Ganztag [at] flg-asperg.de anzumelden.
  • Wir können sowohl im Freien wie auch in der Halle Sportunterricht geben, allerdings nur in den ganzen Klassen, also nicht in den Gruppen aus zwei Klassen.
  • Zudem gibt es hoffentlich ab Mittwoch Schwimmunterricht für die Klassen 5 und 6, das Wetter macht es jedenfalls möglich.
  • Der Förderunterricht in den 5. Klassen findet weiterhin als Coaching statt, LRS und Förderunterricht in der Klassenstufe 6 wird gehalten wie vor dem Lockdown. Für LRS wurden die Gruppen neu zusammengestellt.

 

Fünf Ausblicke:

  • Vom 12.-14.7. finden die mündlichen Abiturprüfungen statt. Aufgrund der neuen Prüfungsformate werden wir viele Lehrkräfte und viele Räume benötigen. Daher wird es dazu kommen, dass in den Klassen 7 – 10 an diesen drei Tagen entweder Fernunterricht stattfindet, oder der Unterricht ganz entfällt. Ich bitte dafür um Verständnis.
  • In der darauffolgenden Woche, vom 19.-23.7., bekommen die Schüler*innen der Klassen 9 und 10 die Chance, ein berufsorientierendes Praktikum zu absolvieren. Schüler*innen, die keinen Platz finden, begrüßen wir gerne im FLG zum Unterricht.
  • Schließlich planen wir am Montag, den 26.7.2021, für den Vormittag einen „Ausflugstag“, bei dem die Klassen gemeinsam etwas im Freien unternehmen, möglichst bei gutem Wetter, mit viel Spaß und geringem Aufwand.
  • Am Dienstag, den 27.7.2021 findet kein Unterricht statt, weil wir an diesem Tag die Übergabe im Rahmen von Fach- und Klassenkonferenzen organisieren werden.
  •  Da es dieses Jahr noch möglich ist, freiwillig eine Klasse zu wiederholen, ohne dass dies als „Nicht-Versetzung“ gilt, bitten wir alle Eltern, die dies erwägen, sich mit den Klassenlehrer*innen in Verbindung zu setzen, um diese Möglichkeit zu besprechen.

Nun wünsche ich allen noch lehrreiche und animierende Wochen – die Aussichten dafür sind jedenfalls sehr gut.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Stolle