Neues zum Neuen Jahr

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

zunächst wünsche ich allen ein gutes und erfreuliches Jahr 2021!

Allerdings beginnt das neue so, wie das alte Jahr endete: mit einem Lockdown.

Was heißt das nun:

  • Ab dem 11.1. bis zum 31.1. gibt es für die Klassen 5-10 Fernunterricht. Dabei weist das Kultusministerium darauf hin, dass nur begrenzt Videounterricht stattfinden soll.
  • Für die Kursstufe ist in der kommenden Woche kein Präsenzunterricht möglich.
  • Die Klausuren in den beiden Kursstufenjahrgängen werden nach dem kommunizierten Plan geschrieben, andernfalls wäre der Zeitplan nicht haltbar. Überdies sollen allen die Chance erhalten, eine schriftliche bzw. eine zweite schriftliche Leistung abzuliefern. Schließlich gilt weiterhin die Abitur-Verordnung, wonach zwei bzw. eine schriftlich Leistung zur Notenbildung heranzuziehen sind. (siehe Anhang)
  • Sollten die Infektionszahlen dies zulassen, würde für die Kursstufe ab dem 18.1. Präsenzunterricht stattfinden. Dies wird sich in der kommenden Woche entscheiden.
  • Zudem kann es für die Klassen 5-7 eine Notbetreuung geben, sofern beide Elternteile bei der Arbeit unabkömmlich sind. Dasselbe gilt für alleinerziehende Mütter und Väter, die berufstätig sind.
  • Wir werden dazu ab morgen wieder den Bedarf erheben, damit wir die Planung vornehmen können.

Weitere Hinweise zu organisatorischen Regelungen werden Sie in den kommenden Tagen erhalten.

Und: sollte sich zeigen, dass die häusliche Ausstattung mit Rechnern nicht ausreichend ist, bitte wir um eine kurze Meldung. Wir halten eine Anzahl von Notebooks in der Schule vor, die ausgeliehen werden können.

Ich wünsche uns allen, dass wir genügend Kraft und Zuversicht haben, um diese nächste Phase gut durchzustehen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Stolle