Wiederbeginn nach den Herbstferien, Informationen der Schulleitung

Asperg, den 1. November 2020

Rückkehr am morgigen Montag, einige wichtige Hinweise

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

am Ende dieser dringend benötigten Ferienwoche melde ich mich mit einigen Informationen zurück.

Zur Corona-Situation an der Schule:

  • Drei Lehrkräfte waren infiziert, alle drei sind entweder aus der Quarantäne entlassen bzw. sehen dieser Entlassung entgegen. Alle Kontakte dieser Personen wurden als Kontakte der 2. Kategorie eingestuft, weshalb keine „häusliche Absonderung“ nötig wurde.
  • Wir haben einen Corona-Fall in einer Klasse, derzeit ist noch abzuklären, wie dort die Kontaktpersonen eingestuft werden – auch in den jeweiligen Klappklassen.

Corona-Regelungen:

  • Ab dem Montag gilt weiterhin die Maskenpflicht im Unterricht sowie auf den Begegnungsflächen. Erleichternd wurde verfügt, dass im Freien, d.h. auf den Schulhöfen keine Maskenpflicht herrscht, jedoch das Abstandsgebot (1,50 Meter) eingehalten werden muss.
  • Weil die Situation in den Sporthallen als eher kritisch eingestuft wird, haben wir beschlossen, dass bis auf Weiteres der Sportunterricht ausgesetzt wird. Die Sportkehrkräfte werden ein der Situation angepasstes Angebot für alle Klassen und in allen Unterrichtsstunden formulieren (Theorie, Bewegungsübungen, etc.). Ausnahme: der 5-stündige Sportkurs in J1 und J2, der wird weiterhin Sportunterricht haben.
  • Dringend und wichtig: am Montagmorgen müssen alle Schüler*innen die Corona-Erklärung ausgefüllt abgeben. Sie finden sie hier:
  • https://flg-asperg.de/sites/default/files/01_Erkl%C3%A4rung%20Erziehungsberechtigte%20nach%20CoronaVO.pdf
  • Dabei ist wichtig und zu beachten: bei der Frage nach den Kontakten ist gefragt, ob jemand als Kontaktperson der 1. Kategorie gilt. Kontaktpersonen von Kontaktpersonen sind damit nicht gemeint. (siehe auch hier: https://flg-asperg.de/sites/default/files/Kontaktpersonennachverfolgung_RKI_20102020.pdf)
  • Sollten Schüler*innen diese Erklärung nicht dabeihaben, wird das Sekretariat die Situation abklären. Allerdings helfen Sie uns sehr, wenn Sie es dazu nicht kommen lassen!

Methodentag:

Da verschiedene Angebote am Methodentag nicht in der üblichen Weise durchgeführt werden können und um möglichst viel Kontinuität im Unterricht zu schaffen, entfällt in diesem Jahr der Methodentag. Die Methoden werden in den einzelnen Klassenstufen in den Fachunterricht integriert.

Studientag:

Der Studientag für die Klassenstufen 11 und 12 wird als Online-Tag durchgeführt, die beiden Stufen sind vom Unterricht am 18.11. befreit.

Regelungen für den Fernunterricht:

Auf der Homepage finden Sie auch die Regelungen für den Fernunterricht am FLG. Ich bitte allerdings sehr um Verständnis, wenn bei Abwesenheit einzelner Schüler*innen die Versorgung mit Material nicht punktgenau mit der 1. Stunde der Abwesenheit erfolgt. Auch die Lehrkräfte müssen sich auf die neue Situation – zusätzlich zum Normalunterricht – einstellen, und die Versorgung bedeutet einen Zusatzaufwand.

Der Herbst bedeutet für uns alle unter den Pandemiebedingungen eine Herausforderung. Wir haben bislang als FLG größere Ausfälle vermeiden können. Das hat mit dem umsichtigen Handeln aller Beteiligten zu tun.

Ich bitte dringend darum, dass wir diese Umsicht auch weiterhin praktizieren. Es ist daher wichtig, Anzeichen für eine Erkältung sehr ernst zu nehmen. Lieber einmal zu oft zuhause bleiben, lieber einen weiteren negativen Test als viele positive Tests und den Ausfall ganzer Klassen hinnehmen zu müssen.

Lassen Sie uns alle vernünftig mit der Situation umgehen – Disziplin und Gelassenheit sind in diesen Tagen wichtig.

Ich bin mir sicher, dass alle daran mitwirken, dass wir glimpflich aus dieser schwierigen Situation herauskommen.

Es grüßt alle sehr herzlich

Unter

Jürgen Stolle

  • Schulleiter -
Anhang Größe
Erklärung der Erziehungsberechtigten (310.48 KB) 310.48 KB
Kontaktpersonennachverfolgung_RKI (1.66 MB) 1.66 MB
Leitlinien zum Fernunterricht (240.75 KB) 240.75 KB