Ihre Idee für das FLG

Auch im kommenden Schuljahr möchten wir an unserer Schule ein attraktives Ganztagesprogramm anbieten. Dank des Jugendbegleiterprogramms Baden-Württemberg können Sie Ihre Fähigkeiten und Interessen zu einem festen wöchentlichen Termin unmittelbar einbringen. Gerne nehmen wir Ihre Impulse auf und besprechen in einem persönlichen Gespräch die Rahmenbedingungen und mögliche Umsetzung.

Drei Beispiele: Bei der IHK Ulm werden immer drei Wirtschaftsvertreter zusammengebracht, die sich das Angebot ihren Interessen entsprechend aufteilen. Jeder bereitet etwa alle drei Wochen eine Stunde vor. An einer Grund- und Werkrealschule in Heilbronn geben die Eltern jeweils eine Stunde im Halbjahr ihre beruflichen Fähigkeiten weiter. Jede Woche kommt ein anderer Elternteil an die Schule, sodass über das Schulhalbjahr hinweg ein durchgängiges Jugendbegleiter-Angebot entsteht. Entsprechende Kooperationen sind auch als Lernwerkstatt denkbar. So könnte ein Jugendbegleiter-Angebot im Bereich Natur von September bis November von einem Naturschutzverein im Schulgarten angeboten werden. Von Dezember bis Februar übernimmt ein engagierter Elternteil, verlagert den Naturkurs nach innen und bastelt Vogelhäuschen, backt Brot oder pflanzt mit den Schülerinnen und Schülern Kräuter (Quelle: https://www.jugendbegleiter.de/fuer-schulen/ehrenamtliche-gewinnen/).

 

Lars Grottenthaler