Schuljahr 19-20

Es naht die Zeit der Entscheidungen

Das Frühjahr hält für einige Klassenstufen eine besondere Herausforderung bereit: es gilt Entscheidungen zu treffen.

Entsprechend der Profile des FLG gilt es, in Klasse 5 darüber zu entscheiden, ob man Französisch, Latein oder NWT als neues Hauptfach ab Klasse 6 bekommen möchte.

Ähnlich sieht die Situation in Klasse 7 aus: da steht die Profilwahl an. Die Entscheidung fällt zwischen Spanisch als dritter Fremdsprache oder NWT als naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Wer zuvor schon, ab Klasse 6, NWT 1 hatte, bekommt automatisch Spanisch als 2. Fremdsprache.

Dokumentation - Vorfälle auf den Buslinien

Liebe Eltern,
auf einer Sitzung im November haben wir über die teilweise sehr unbefriedigenden Situationen bei den Busverbindungen gesprochen.
Eine erste Maßnahme sollte sein, dass Sie uns jegliches Vorkommnis melden. Damit wir all diese Hinweise sammeln und gebündelt an den Landkreis als Auftragnehmer weiterleiten.


Als Adresse nutzen Sie bitte:

bus [at] flg-asperg.de (Kontaktformular)

DELF-Diplome am FLG überreicht

Im Mai diesen Jahres haben sich ein Schüler und zwei Schülerinnen des Friedrich-List-Gymnasiums  der Herausforderung gestellt und die DELF Prüfung (Diplôme d’études en langue française) abgelegt.

In einem ersten Prüfungsteil, der an einem Samstag stattfand, wurden die Hörverstehens-, Leseverstehens- und Schreibkompetenzen der Schülerinnen und Schüler abgeprüft.  Der zweite Prüfungsteil bestand dann aus einer mündlichen Prüfung, die von Madame Douat vom Institut Français Stuttgart am FLG abgenommen wurde.

Gesundheitsförderung und Prävention am FLG

Im Rahmen des Sozialcurriculums konnten in den ersten Wochen des neuen Schuljahrs präventive Workshops für die Fünft-, Sechst-, Acht- und Elftklässler angeboten werden. Den Auftakt machten die neuen fünften Klassen. Tobias Keller, unser Schulsozialarbeiter, führte mit den Schülerinnen und Schülern einen erlebnispädagogischen Vormittag durch, bei dem durch gruppendynamische Spiele und Übungen die Klassengemeinschaft und die Kommunikationsfähigkeit innerhalb der Klasse gefördert wurden.

Vorlesewettbewerb 2019/20 am FLG

Auf die Plätze – fertig – Vorlesen! Beim Schulentscheid zum Vorlesewettbewerb der Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels nahmen in diesem Jahr wieder die drei Klassensieger der 6. Klassen teil. Aus der 6a trat Rebecca Dopfer mit dem Roman „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe an, die 6b wurde von Frieder Schmoll vertreten, der aus Ute Krauses „Die Muskeltiere“ vorlas, und Robin Hillinger, der Klassensieger der 6c, ließ uns in den Roman „Secret Keepers“ von Trenton Lee Stewart eintauchen.

Projekt Soziales Engagement am Friedrich-List Gymnasium

Die Schulsozialpädagogik bietet in Kooperation mit dem Jugendhaus seit November 2019 ein neues Projekt für SchülerInnen der Klassenstufen 6 und 7 am FLG an.

Die Themen „Soziales Engagement“ und „Zivilcourage“ werden in den jeweils 90-minütigen Treffen auf unterschiedlichste Art und Weise bearbeitet. Es geht unter anderem darum, herauszufinden, wie ich mich in die Schulgemeinschaft aber auch im Gemeinwesen aktiv einsetzen kann.

Es soll auch Raum dafür geschaffen werden, eigene wichtige Themen einbringen und umsetzen zu können.

FLG beim Nussdorflauf

Bei frischen 8°C Außentemperatur trafen sich am vergangen Samstag, 23.November, 11 laufbegeisterte Mädchen und Jungen der Klasse 5b des FLG, um am diesjährigen Nussdorflauf teilzunehmen. Der Lauf fand in diesem Jahr zum 13. Mal statt und ist immer ein ganz besonderer Magnet für viele Schüler/innen der Region. Denn neben der Chance auf super Platzierungen und Medaillen gibt es für jeden Finisher der Schülerläufe 5,- Euro für die Klassenkasse. Das Team FLG-5b hat die 1,5 km lange Laufstrecke durch die herbstlichen Wiesen und Felder am Rande von Nussdorf bravourös absolviert.

Studienfahrt Weimar 2019 - Bericht

Alles begann am Montag, den 15.07. Wir, 13 Schüler/innen, trafen uns am frühen Mittag am Busbahnhof in Kornwestheim, wo die zwei Begleitlehrer, Herr Wanner und Frau Friedrich, die kurzfristig noch für Frau Rudolph eingesprungen ist, bereits auf uns warteten. Nach einiger ungeduldigen Warterei war es dann endlich soweit: unser Flixbus kam und nahm uns auf eine 5-stündige Fahrt nach Weimar, Thüringen mit.