Silber und Bronze beim Regionalwettbewerb „Jugend Forscht“ (https://flg-asperg.de/node/11299)

Dieses Jahr konnten gleich zwei Projekte des Friedrich-List-Gymnasiums in Asperg am renommierten Regionalwettbewerb Heilbronn/Franken in Künzelsau teilnehmen. An diesem Wettbewerb nahmen dieses Jahr etwa 120 Teilnehmer mit 65 Projekten teil.

Das erste Projekt „Die Weiterentwicklung der Polycitromilchsäure “ wurde von Michael Arsenovici (Klasse 10), der im letzten Jahr schon Erfahrungen sammeln konnte, eingereicht. Dieses Jahr nahm er erneut in der Sparte Chemie teil. Er hatte aus Citromilchsäure einen Kunststoff entwickelt, der biologisch abbaubar ist und der die Verschmutzung der Meere verhindern soll. Dafür wurde ihm von der Jury der dritte Platz verliehen.

Das zweite Projekt „Entwicklung eines Rußfilters“ wurde von Jonathan Freiwald und Jonas Nothhelfer (Klasse 8) eingereicht. Ihr Ziel war es, einen Rußfilter zu entwickeln, der einfach zu reinigen und günstig in der Anschaffung und im Unterhalt ist. Damit soll die Luftverschmutzung verringert werden. Die Jury war von ihrer Idee überzeugt und verlieh den beiden Achtklässlern, die zum ersten Mal am Wettbewerb teilnahmen, den zweiten Platz in der Kategorie Arbeitswelt.

Die beiden betreuenden Lehrer Florian Ruf und Tobias Schüler sowie die Schulgemeinschaft gratulieren Michael Arsenovici, Jonathan Freiwald und Jonas Nothhelfer zu ihren Erfolgen und wünschen ihnen für ihre weiteren Projektideen viel Erfolg.

F. Ruf und T. Schüler

Source URL: https://flg-asperg.de/node/11299