Sie sind hier

Streitschlichtung

Was ist eigentlich Streitschlichtung?

Es kommt ja oft vor, dass man einmal einen Streit mit jemandem hat, der sich dann auch relativ schnell wieder lösen lässt. Doch was kann man tun, wenn sich nicht so einfach eine Lösung findet? Was, wenn man nicht einmal mehr die Person, mit der man zerstritten ist, ansehen kann? Da geht es ohne Hilfe von außen nicht weiter.

Diese Hilfe übernehmen wir, die Streitschlichter.

Wir sind also da, um den Streitenden zu helfen, ihren Konflikt zu lösen. Wir urteilen nicht als Richter über sie oder verhängen irgendwelche Strafen.

Dazu sind wir gar nicht in der Lage, da wir sowohl von Lehrern als auch sonstigen schulischen Institutionen unabhängig sind.

Unsere Aufgabe erfüllen können wir allerdings nur, wenn alle Beteiligten freiwillig zur Schlichtung kommen und somit auch an einer Lösung interessiert sind.

Ein weiterer ganz entscheidender Grundsatz ist, dass alle Beteiligten die Dinge, die besprochen werden, vertraulich behandeln, sodass niemand anderes – auch kein Lehrer – erfährt, was bei der Streitschlichtung besprochen wurde.

Wenn die Streitenden in die Schlichtung kommen, verläuft das Gespräch erst einmal über die beiden Streitschlichter, denen der Fall von beiden Seiten geschildert wird. Später versuchen wir, Verständnis für das Verhalten des jeweils anderen zu wecken, eventuelle Missverständnisse zu klären und zu besprechen, wie man hätte anders handeln können. Im nächsten Schritt versuchen die beiden Konfliktpartner dann direkt miteinander Regeln zu erarbeiten, die ihr Verhältnis in Zukunft einfacher machen sollen.

Es muss jedoch klar sein, dass nicht am Ende jeder Streitschlichtung (wieder) eine perfekte Freundschaft entstehen kann. Vielmehr ist das Ziel, eine Lösung zu finden, mit der beide Konfliktparteinen gut leben können (eine sog. "Win-Win-Lösung").

Diese erarbeitete Lösung wird dann schriftlich in einer Art Vertrag festgehalten, den die beiden Streitenden und die beiden Streitschlichter unterschreiben.

In einer Nachbesprechung, die ein bis zwei Wochen später stattfindet, wird besprochen, ob die beiden Streitenden jetzt mit diesen Regeln normal miteinander auskommen oder ob ein weiteres Schlichtungsgespräch notwendig ist.

Die Leitung über die Streitschlichter hat Frau Dengler.

Datei(en) als Anhang: 
X