Sie sind hier

Beratungsangebote

Beratungslehrer:

Herbert Wolf

Wer kann den Beratungslehrer ansprechen?

Jeder Schüler kann den Beratungslehrer ansprechen! Für die Dauer der Beratung kann der Schüler vom Unterricht befreit werden. Aber auch Lehrer und Eltern sollen den Beratungslehrer zu Hilfe ziehen, wenn sie den Eindruck haben, dass der Schüler seine Schulprobleme nicht alleine meistern kann.

Welche Aufgaben hat der Beratungslehrer?

  • Schullaufbahnberatung:
    • Orientierungsstufe Kl. 5/6
    • Ratschläge bei Entscheidungen über Bildungsabschlüsse
    • Hilfe bei der Fächerwahl
    • Informationen über das berufliche Schulwesen
  • Beratung bei der Behebung von Schulschwierigkeiten:
    • Leistungsabfall
    • ungünstiges Lern- und Arbeitsverhalten
    • Prüfungsangst
    • Motivationsprobleme

Mit welchen Methoden arbeitet der Beratungslehrer?

Zentrale Methode der Beratung ist das persönliche Gespräch. Als Hilfsmittel können standardisierte Tests und Fragebogen eingesetzt werden.
Die Gesprächsinhalte und die Untersuchungsergebnisse unterliegen der Schweigepflicht.

Wie werden Gesprächstermine vereinbart?

Termine können durch eine telefonische Anmeldung oder auch durch persönliche Anmeldung im Lehrerzimmer I bei der Beratungslehrerin/beim Beratungslehrer (siehe oben) vereinbart werden.

Die Beratungen finden i.a. im Zimmer U03 statt.

Suchtpräventionskreis

Eine Arbeitsgruppe von Lehrern, Eltern und Schülern plant und organisiert Projekte zur Prävention von Sucht und Gewalt.

X